Archiv, Konzert

Sonntag | 11.11.2018: La Petite Mort/ Little Death + Mahlstrom

Doors: 20:30
Cost: € 8


La Petite Mort / Little Death // Screamo

…nageln ein super fettes Brett an die Wand, ohne Rücksicht und ohne Vorwarnung. Mit beeindruckenden skills an den Instrumenten und einer ungewöhnlichen Mischung aus Wut und Spaß, mit Songs die rotzig und super clean gleichzeitig daher kommen, scheint das Rodgauer Trio vor allem eines zu haben: richtig viel Bock – und den bringen sie auch mit auf die Bühne!

facebook

Mahlstrom // Post-Hardcore

… spielen wütenden, direkten Post-Hardcore, der viele Kanten stehen lässt und dabei auch recht schonungslos zur Sache geht. Für Freund*innen von Blut Hirn Schranke und Fjørt.

facebook

LISTEN:

Archiv, Konzert

Mittwoch | 31.10.2018: TOMMY & THE COMMIES + DYLAN LANA + NEW YORK WANNABES

Doors: 20:00
Cost: VKK 10€ // AK 12€


TOMMY & THE COMMIES (CAN)

Tommy And The Commies machen es kurz. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde sind die Kanadier mit ihrer Debüt-LP auch schon wieder durch. Und was soll ich sagen? Was Here Come … an Länge fehlt, gleicht es mit unverschämt viel Hit, Hit, Hit-Appeal aus. Frontmann Tommy Commy und seine roten Freunde möchten uns in dem Glauben lassen, das Jahr 1978 sei nie zu Ende gegangen. Wie eine Horde feierfreudiger Hooligans über zehn Fässer Freibier fällt das Trio über den musikalischen Nachlass von Bands wie den Only Ones, den Buzzcocks, den Boys oder auch den Adverts her. Bestens gelaunt und hoch motiviert, entfesseln die Söhne der Bergbaustadt Sudbury eine wahre Mod-Punk-Power-Pop-Madness erster Kajüte.

Die acht Stücke sind durchkomponiert, melodiös und durch dezenten Hintergrundgesang teilweise wie Popsongs aufgebaut. Wie schon erwähnt, bleibt angesichts des dichten Zeitplans der Scheibe weder Zeit zum Verschnaufen noch Zeit für überflüssiges Rumgedaddel. Die überaus perfekt un-perfekte Gitarrenarbeit möchte ich an der Stelle trotzdem herausstreichen. Das ist schon ein starkes Stück Arbeit, was hier verrichtet wird. Hin und wieder hat man ja dieses Gefühl, dass man es mit einer Band zu tun hat, die für Größeres geschaffen ist. Tommy And The Commies sollte man auf jeden Fall auf dem Schirm behalten. Für den 31. Oktober kündigen die drei ein Konzert in München an. Man munkelt, es wird im Kafe Kult über die Bühne gehen. Nichterscheinen nur mit ärztlichem Attest!

(Quelle “CURT”)

DYLAN LANA (ARG)

Rock’n’Roll, Punk and Folk aus Corral de Bustos/Argentinien

NEW YORK WANNABES (Darmstadt)

Brain Stem Psycho Blues-Duo aus Darmstadt

Listen:

Archiv, Konzert

Donnerstag | 25.10.2018: Archivist + Trümmern

Doors: 20:30
Cost: € 8


Archivist // Atmospheric Metal

…unsere neue Liebingsband von Ex-Fall Of Efrafa / Ex-Lightbearer Members, wagen sich ein Stück aus dem Post Metal/Epic Crust Rahmen heraus in Richtung Black Metal und bringen wieder einmal ein beeindruckendes Konzept mit:

“Archivist is a six piece ethereal metal project, which follows the unwitting survivor of a massive ecological disaster. The last human alive, yet in relative safety aboard the only remaining ark jettisoned from a dying Earth, she begins to record her memories of the world left in turmoil by humanity’s shortsightedness and greed.”

Trümmern // Post-Hardcore

…eure neue Lieblingsband von Todeskommando Atomsturm / Malatesta / Køndør / ClearXCut Members, wagen sich zum ersten Mal aus dem Proberaum heraus.

LISTEN:

Archiv, Konzert

Montag | 22.10.2018: Ron Anderson + Antonio Zitarelli + DRH

Doors: 20:30


Ron Anderson // USA

Born in Jersey City in 1959. He has worked with many of the world’s most innovative musicians including Tatsuya Yoshida, Elliott Sharp, Jac Berrocal and John Zorn. He was a founding member of 1980’s no-wave band Rat At Rat R, his bands The Molecules and PAK have been a vehicle for his ideas of combining composition and improvisation with various forms of rock music.

>> website

DRH // France

DRH is like a daydream born of the crazy spirit of Franck Zappa, King Crimson and Periphery.  With « Thin Ice », the guys from Lyon, France manipulate the saxophone like a magic wand, creating a sound space that seemed lost since the 60’s. At once Progressive Metal, Jazz and definitely Experimental, their music is lyrical, subtle, twisted and enjoyable.

Listen:

 

Archiv, Konzert

Montag | 8.10.2018: HAG + TRAITRS

Doors: 20:00
Show: 20:30
Cost: € 9


Was für ein Paket! Montag ist der neue Freitag. Aber: Früher Beginn frühes Ende, alle um 11 im Bett.

HAG

Hardcore punk aus Malmö, Schweden
facebook

TRAITRS

Post punk aus Toronto, Kanada
facebook

 

Archiv, Konzert

Samstag | 6.10.2018: Schizofrantik + Octafish


SchizofrantiK // München

Mit schöner Regelmäßigkeit veröffentlichten SchizofrantiK seit ihrer Gründung 1998 ein Album nach dem anderen und so konnten sie sich kontinuierlich den Status des Geheimtipps in der deutschen Avantgarde-Szene erarbeiten. Die Band um Mastermind Martin Mayrhofer (Gitarre, Vocals) legt ein Werk vor, auf dem Melodie, Aggression, Emotionalität, musikalisch-technische Virtuosität und ein beeindruckendes Maß an kompositorischem Mut in einer Symbiose koexistieren, die man getrost als vollendet bezeichnen kann.
 SchizofrantiK mit dem Begriff „Progrock“ zu überschreiben, würde an biederes Understatement grenzen. Die Ursache dafür liegt in der angesprochenen Furchtlosigkeit. Denn obwohl sein rein musikalischer Einfluss begrenzt ist, bleibt für SchizofrantiK weiterhin Frank Zappa der wichtigste aller Pioniere.
Wichtige Gigs: Freakshow 2007 / Burg Herzberg Festival 2007 Freakstage

Unter Vertrag bei dem Label „gentle art of music“ seit 2011 (Vertrieb Soulfood)

>> website
>> facebook

Octafish // Reutlingen

Listen:

Archiv, Konzert

Donnerstag | 4.10.2018: Lentic Waters + Locktender + Masada

Doors: 20:30
Cost: € 8

Lentic Waters // dark hardcore

…sind chaotisch und präzise, laut und schwer. Mit viel Wucht und einer ganzen Menge Feingefühl schreiben sie uns den Soundtrack zum Weltschmerz: Musik, die gleichermaßen aufwühlt und befreit.

Locktender // post rock // hardcore

…ist eine Konzeptband aus Ohio, die ihre Alben jeweils einem Künstler widmen und dessen Werk durch Musik und Text neu interpretieren. In ihrer aktuellen Platte „Friedrich“ setzen sie sich mit den melancholischen Gemälden und der zerrissenen Person des Malers Caspar David Friedrich auseinander.

Masada // screamo

…klingen ein bisschen so, als hätten Shizune und Belle Epoque ein Baby gemacht. Also ganz schön schön!

LISTEN:

Archiv, Konzert

Samstag | 29.9.2018: Rotten Mind + Captain Asshole + Eaten By Snakes

Doors: 20:30
Cost: tba


Rotten Mind // Punk // Sweden

Oberaffengeil die vier Schweden endlich mal bei uns zu Gast zu haben. Garage-infizierte Punkrock-Melodiemaschine mit viel Gespür für Hooks und Hits. War erstes Album noch straighter nach vorne gespielt, wird es beim zweiten schon deutlich düsterer und bisweilen wave-iger. Und dabei tritt diese latente Melancholie deinen Arsch von hier bis nach Umea.

Captain Asshole // Munich

Kick-ass Pop-Punk aus München.

Eaten By Snakes // Bielefeld

Punk/Pop/Synth-Zweiergespann aus Bielefeld. Geiler, treibender Sound im Spannungsfeld zwischen The Thermals und Beck, zwischen Justice und Black Lips. Die gerade frisch geschlüpfte Debüt-EP verspricht eine rosige Zukunft für die beiden und einen duften Abend für uns.

Listen Online:

Archiv, Konzert

Dienstag, 25.09.2018: PoiL + Chromb!

PoiL // Lyon

Impressive and delirious, PoiL is lead by three musicians know not limitations and prohibitions. PoiL flow, dance and dash between the energy of punk, the beauty of chamber music and the chaos of a factory on the brink of explosion. The trio combines raw madness and virtuosity evoking thoughts of Frank Zappa, Frederic Chopin and Charlie Chaplin. In the audience, the heads bang, the cries burst forth. Jubilant and stock!

Band members:
Antoine Arnera : keyboards/vocals (Also member of Le Grand Sbam) -> founder and composer of the band
Boris Cassone : bass/vocals (Also member of  Herr Geisha & the Boobs)
Guilhem Meier : drums/vocals (Also member of Ukandanz, Icsis)

First album was released in 2008 (L’ire des papes / The ire of the popes).
Second album was released in 2012 (Dins o cuol / In your butt)

Band influences : Frank Zappa, Ligeti, Stravinsky, Primus, Mister Bungle, Battles, Einsturzende Neubauten

facebook

CHROMB!//Lyon

CHROMB! is a quartet with strings, reeds, 88 keys and drums in, wired on 220volts, making rock with no guitar, distorted jazz or chamber music for sick kids and emotive adults.CHROMB!’s music is heartfelt more than brain-made, has no prohibition and is the prisoner of no specific style, even if owing a lot to John Zorn, The Residents and Soft Machine.
It’s fully assuming same love for catchy pop and fat noise, stealing jazz its freedom, rock its energy, and all kind of deviant musics their insanity, in order to build a fat mutant sound, with melodies, screams, silence and weirdness inside.

Léo Dumont : batterie
Camille Durieux : clavier, voix
Lucas Hercberg : basse, effets, voix
Antoine Mermet : alto sax, synthétiseur, machines, voix

LISTEN: