Sonntag, 12.12.2010: Kafe Kunst Fest VI

Ein Geräuschlabor für Soundexperimente, Sanitäranalgen, die temporär zur Theaterbühne umfunktioniert werden, eine Konzertbühne, die zur Ausstellungsfläche wird, Hörspiele, Klamottenkunst, Performanceversatzstücke und eine “Do-It-Yourself”-Station, um sich selbst am Siebdrucken, Nähen, Sprühen und anderen “D.I.Y.”-Techniken zu versuchen: Am Sonntag, den 12. Dezember 2010 lädt das Münchner Kafe Kult Kollektiv zum sechsten Mal in Folge zum “Kafe Kunst Fest” ein. Bei freiem Eintritt wird der symphatische Konzertladen vom Café, über den Backstageraum bis zur Konzertbühne verkunstet.
Das Kafe Kunst Fest findet seit 2004 einmal jährlich statt. Die Idee dahinter ist, jungen KünstlerInnen jenseits des institutionalisierten Kulturbetriebs eine Plattform zu bieten. Das Kafe Kult Kollektiv, das selbst auf Non-Profit-Basis Veranstaltungen auf die Beine stellt, verlangt von den Beteiligten keinerlei Stand- oder Ausstellungsgebühr, sondern bindet die KünstlerInnen aktiv in die Gestaltung der Räumlichkeiten ein. Die BesucherInnen dürfen sich deshalb auf eine angenehm überraschende und ungezwungene Mischung aus Installationen, Fotos, Objekten, Siebdruck, Malerei, Zeichnung, Theaterversatzstücken und Mini-Akkustik-Sets freuen.
Wie in den Jahren zuvor wird die Konzerthalle auch dieses Mal zum Tante-Emma-Laden mit Plattenraritäten, selbstgemachten Textwerken, “Do-It-Yourself”-Mode und Accessoires. Im Café wird auf der Bühne mit allerlei Geräuschen und Klängen experimentiert. Wer Lust auf Soundcollagen mit verstärktem Spielzeug, Schreibmaschine und einer ganzen Menge elektronischer Klangerzeuger hat, kann sich vorab unter HIER anmelden. Ausserdem gibt es in diesem Jahr erstmals ein Hörspielzimmer mit Hörkunst am laufenden Band. Zum Ausklang musizieren ab 19 Uhr Joasihno (Homepage | MySpace), Laura Theis (MySpace) und Carlos Cipa (MySpace)

+++

GERÄUSCHLABOR: Anmeldung (davor) und Aufnahmen (danach) auf http://fiesefalle.de/labor

+++

KUNSTSPACE

---