Konzert

Dienstag, 25.09.2018: PoiL + Chromb!

PoiL // Lyon

Impressive and delirious, PoiL is lead by three musicians know not limitations and prohibitions. PoiL flow, dance and dash between the energy of punk, the beauty of chamber music and the chaos of a factory on the brink of explosion. The trio combines raw madness and virtuosity evoking thoughts of Frank Zappa, Frederic Chopin and Charlie Chaplin. In the audience, the heads bang, the cries burst forth. Jubilant and stock!

Band members:
Antoine Arnera : keyboards/vocals (Also member of Le Grand Sbam) -> founder and composer of the band
Boris Cassone : bass/vocals (Also member of  Herr Geisha & the Boobs)
Guilhem Meier : drums/vocals (Also member of Ukandanz, Icsis)

First album was released in 2008 (L’ire des papes / The ire of the popes).
Second album was released in 2012 (Dins o cuol / In your butt)

Band influences : Frank Zappa, Ligeti, Stravinsky, Primus, Mister Bungle, Battles, Einsturzende Neubauten

facebook

CHROMB!//Lyon

CHROMB! is a quartet with strings, reeds, 88 keys and drums in, wired on 220volts, making rock with no guitar, distorted jazz or chamber music for sick kids and emotive adults.CHROMB!’s music is heartfelt more than brain-made, has no prohibition and is the prisoner of no specific style, even if owing a lot to John Zorn, The Residents and Soft Machine.
It’s fully assuming same love for catchy pop and fat noise, stealing jazz its freedom, rock its energy, and all kind of deviant musics their insanity, in order to build a fat mutant sound, with melodies, screams, silence and weirdness inside.

Léo Dumont : batterie
Camille Durieux : clavier, voix
Lucas Hercberg : basse, effets, voix
Antoine Mermet : alto sax, synthétiseur, machines, voix

LISTEN:

Konzert

Samstag | 29.9.2018: Rotten Mind + Captain Asshole + Eaten By Snakes

Doors: 20:30
Cost: tba


Rotten Mind // Punk // Sweden

Oberaffengeil die vier Schweden endlich mal bei uns zu Gast zu haben. Garage-infizierte Punkrock-Melodiemaschine mit viel Gespür für Hooks und Hits. War erstes Album noch straighter nach vorne gespielt, wird es beim zweiten schon deutlich düsterer und bisweilen wave-iger. Und dabei tritt diese latente Melancholie deinen Arsch von hier bis nach Umea.

Captain Asshole // Munich

Kick-ass Pop-Punk aus München.

Eaten By Snakes // Bielefeld

Punk/Pop/Synth-Zweiergespann aus Bielefeld. Geiler, treibender Sound im Spannungsfeld zwischen The Thermals und Beck, zwischen Justice und Black Lips. Die gerade frisch geschlüpfte Debüt-EP verspricht eine rosige Zukunft für die beiden und einen duften Abend für uns.

Listen Online:

Konzert

Donnerstag | 4.10.2018: Lentic Waters + Locktender + Masada

Doors: 20:30
Cost: € 8

Lentic Waters // dark hardcore

…sind chaotisch und präzise, laut und schwer. Mit viel Wucht und einer ganzen Menge Feingefühl schreiben sie uns den Soundtrack zum Weltschmerz: Musik, die gleichermaßen aufwühlt und befreit.

Locktender // post rock // hardcore

…ist eine Konzeptband aus Ohio, die ihre Alben jeweils einem Künstler widmen und dessen Werk durch Musik und Text neu interpretieren. In ihrer aktuellen Platte „Friedrich“ setzen sie sich mit den melancholischen Gemälden und der zerrissenen Person des Malers Caspar David Friedrich auseinander.

Masada // screamo

…klingen ein bisschen so, als hätten Shizune und Belle Epoque ein Baby gemacht. Also ganz schön schön!

LISTEN:

Konzert

Samstag | 6.10.2018: Schizofrantik + Octafish


SchizofrantiK // München

Mit schöner Regelmäßigkeit veröffentlichten SchizofrantiK seit ihrer Gründung 1998 ein Album nach dem anderen und so konnten sie sich kontinuierlich den Status des Geheimtipps in der deutschen Avantgarde-Szene erarbeiten. Die Band um Mastermind Martin Mayrhofer (Gitarre, Vocals) legt ein Werk vor, auf dem Melodie, Aggression, Emotionalität, musikalisch-technische Virtuosität und ein beeindruckendes Maß an kompositorischem Mut in einer Symbiose koexistieren, die man getrost als vollendet bezeichnen kann.
 SchizofrantiK mit dem Begriff „Progrock“ zu überschreiben, würde an biederes Understatement grenzen. Die Ursache dafür liegt in der angesprochenen Furchtlosigkeit. Denn obwohl sein rein musikalischer Einfluss begrenzt ist, bleibt für SchizofrantiK weiterhin Frank Zappa der wichtigste aller Pioniere.
Wichtige Gigs: Freakshow 2007 / Burg Herzberg Festival 2007 Freakstage

Unter Vertrag bei dem Label „gentle art of music“ seit 2011 (Vertrieb Soulfood)

>> website
>> facebook

Octafish // Reutlingen

Listen: