Konzert

Dienstag, 20.02.2018: Tunic + Suddenly the Goat

Tunic aus Winnipeg spielen schnellen, kaputten Noise Punk.
Manchmal erinnert die Musik an Metz oder Jesus Lizard, allerdings mit mehr Gebrüll und Lärm.

Suddenly the Goat:

Konzert

Samstag, 24.02.2018: Karaba + Cadû + Half Baked Cheese

Karaba (Krautrock, München)

Psychedelischer Jazzrock, weit ab vom typischen Retro-60ies Sound. Die Einflüsse, unter denen Karaba ihre Klangskulpturen schaffen, brachten in den frühen 70ern den Progressive-Rock hervor. Das Ziel: Den bis dahin gekannten Rock’n’Roll über seine beschränkten Grenzen hinaus tragen und in unbekannte Sphären katapultieren. Sei nicht traurig, wenn der Anblick von Karabas Klanglandschaften deinen musikalischen Horizont auf eine harte Probe stellen – denn genau dafür wurden ihre Kompositionen erschaffen.
www.facebook.com/karababand
www.startnext.com/karaba16mm

Cadû (Prog-Rock Wien)

Cadû is a 4 piece progressive rock formation hailing from Vienna Austria. With band members emerging from all corners of the Viennese underground scene, Cadu benefts from a vast variety of stylistic infuences ranging from Trip Hop to Jazz to Classical music and theater. Within the past year Cadu played various shows in Austria including a show @ Chelsea Vienna and the Yellow Kingdom Open Air. They played their first tour through Germany in Oktober 2017 and re currently workin on their first Album.
www.facebook.com/Cadu

Half Baked Cheese (Hardrock Wien)

Die Band aus Wien macht nunmehr seit unglaublichen 14 Jahren in (fast) gleicher Besetzung die Bühnen und Underground-Events in Österreich und Deutschland unsicher.
Treu bleiben sie dabei nicht nur sich selbst, sondern auch ihrer einmaligen exzentrischen Live- Performance, die oft irgendwo zwischen Ausdruckstanz und Doom-Orgie anzusiedeln ist, in jedem Falle aber immer oberhalb der akustischen Schmerzgrenze liegt. Vom Theater bis zum Kuhstall, vom E.K.H. bis zum Altar war alles da!
www.facebook.com/Half-Baked-Cheese-272008395454/

Konzert

Sonntag, 25.02.2018: Fun Fare + Diving Deep (early Show!)

FUN FARE (Leipzig)
Experimental Synth Pop
DIVING DEEP (München)
Hypnotic Drones

Nachmittagsshow am Sonntag den 25.02.18
mit Kaffe & Kuchen & Bier!

FUN FARE:
Fun Fare heißt das seit knapp drei Jahren betriebene Experimental-Pop-Labor von Friedrich Günther, Julia Boehme, Joseph Heinze und Jakob Zander, in dem die vier LeipzigerInnen eine eigene Zusammenfügung verschiedener musikalischer Ansätze versucht und ausgefeilt haben. Im Vermischen und Destillieren ihrer jeweiligen Einflüsse entzieht sich die Band stetig möglichen Erwartungen und Vermutungen. So werden etwa krautige Meditationen von Synthpop-Einlagen durchfunkt und diese bald wieder durch Post-Punk-Wellen umspült, ohne dass hier nur beliebige Fährten gelegt würden – eher klingt das Ganze wie ein Experiment unter kontrollierten Bedingungen oder ein durchdachter Bau mit einem spontanen Anschein. Im Herbst 2015 nahmen sie ihr Debütalbum „Wrong Gong“ auf, das im Februar 2016 als Tape bei Hartnack Rec. erschien, und spielten Shows mit Candelilla, Soft Grid, Friends Of Gas und Priests. Zuletzt erschien auf dem Berliner Label Flennen eine Split-EP mit der Berliner Post-Punk-Gruppe Plattenbau – ebenfalls auf Kassette und digital – und teilten sich beim TransCentury Update Festival im Leipziger UT Connewitz die Bühne mit u.a. John Maus, Alex Cameron und Thurston Moore Group.
Auf “Trifles & Events Are Your Concern” zeigen FUN FARE, dass es keine Weggabelung von Pop oder Experiment geben muss, an der man sich für eine Route zu entscheiden hätte, sondern dass planlose und planvolle Herangehensweisen sich in Interaktion bringen lassen, sodass sich das oft steife Pop-Korsett lockert oder die ziellose Exkursion in konkrete Bahnen kanalisiert wird. Die Stücke auf dem neuen Album können als Ergebnis des oben beschriebenen Versuchs der Vereinigung von Pop und Experiment gesehen werden und sind dennoch keine schematisch erarbeiteten Konstrukte geworden. Vielmehr klingt die Band auf dem neuen Album so, als würden ihre Einfälle ihr fast gänzlich im spontanen Zusammenspiel kommen. Es treten immer wieder Details und Elemente an die Ohren, die zeigen wie präzise ausgearbeitet die acht neuen Songs doch sind und wie viele einzelne Ideen in ihnen zusammengegart und konserviert wurden. FUN FARE rücken mit dieser Verbindung von Spontanität und Akribie in die Nähe von anderen Experimental-Popgruppen wie Stereolab, Lower Dens oder den TourkollegInnen Soft Grid, welche sich ebenfalls Momenten dessen, was man heute rückblickend Krautrock nennt, bedienen und diese
in synthesizer- und gitarrengetriebene Experimental-Pop-Formate zurückübersetzen. Sie eignen sich die Freiheitsräume an, die diese musikalische Bewegung einstmals eröffnet hatte, und isolieren die Ergebnisse ihrer Versuche und Experimente aber immer wieder erfolgreich, um sie nicht ins Uferlose geraten zu lassen.
(Text: André Kalnassy)

DIVING DEEP:
Veronica (Friends Of Gas, Höchst Intelligibel, Atatakakatta)
Daniel (Fuck Jazz, Atatakakatta, Katie Smokers Wedding Party)
Alex (Katafalk, Romantische 4er Beziehung, Höchst Intelligibel)
machen drones. Schlahzeug+analog synthie+hallige Gitarren+Saxofon

EINLASS 17:00
DIVING DEEP 18:00
FUN FARE 19:00

WIR FREUEN UNS

Konzert

Mittwoch, 28.02.2018: Nesseria + Sur l’eau

NESSERIA (post-hardcore, FR)

… schmettern uns auf ihrer neuen Platte kompromisslos und gleichzeitig überzeugend leichtfüßig eine 40-Minütige düster-melodische Mischung aus Post-Hardcore, Screamo, Black Metal und Shoegaze um die Ohren, dass es eine wahre Freude ist.

Sur l’eau (Emoviolence, München)

Konzert

Samstag, 03.03.2018: Villages + Pigeon

Villages
Villages is a post punk band based in Dresden, Germoney.
They’re really into 80´s synths, delayed guitars and a lot of wires.
https://villlages.bandcamp.com/

Pigeon
Boots filled with Shoegaze, Ears made of Noise, Body full of Wave, Postpunk Mind. Berliner Tristesse.
https://pigeon4.bandcamp.com/track/ex-pressure-demo

Konzert

Freitag, 09.03.2018: Contorture + Dekonstrukt

Contorture // D-Beat mayhem // Göteborg
„Handle with care, this is fuggin‘ deadly. Göteborg’s Contorture goes straight for the jugular with their raging feminist käng, expertly toeing the raw/melodic line that has come to define Swedish crust in the last decade. Lyrics revisit familiar themes of autonomy, rape culture, and watching those around you age out of punk, but with a personalistic approach“
(http://www.maximumrocknroll.com/record-of-the-week-contortureahna-split-ep/)
https://contorture.bandcamp.com/

Dekonstrukt // crust/raw/dbeat // Ülm
https://www.youtube.com/watch?v=GF8ofTs6WpM

Konzert

Freitag, 16.02.2018: Hyle + Shitdip + Katafalk

Hyle
Anarchafeminist Grrrls Gäng from Bologna playing angry music, doing DIY stuff and smashing the state! Hyle shifted there  Powersludge Onslaught into a pure D-Beat-Monster that will haunt you in your dreams – a fabulous nightmare that will leave you craving for yet one more song.
https://hylepunx.bandcamp.com/album/malakia
https://www.facebook.com/Hyle-1534971706753926/

Shitdip
Powerviolence//Monaco Di Bavaria

Monaco Di Bavarias Powerviolence Pearl playing its farewell before you even realized it featured the missing puzzle pieces of bands like THE HEAT IS ON, KACHEL, LEAVE US KIDS ALONE, UNFORGIVABLE, GRIZZLY TOURS etc. Fans of Infest, Dropdead, Spazz, etc. last chance to dance.

https://www.facebook.com/shitdip1312/

Katafalk
D-Beat, Raw-Punk//Monaco Di Bavaria

Einlass: 20.30 Uhr

Beginn: 21.30 Uhr

Eintritt: 8,- Euro

Allgemein

Freitag, 15.12.2017: DxBxSx + Cannahann

!http://www.kafekult.de/images/955.jpg!

*DxBxSx*

Die drei Berliner Strolche umschiffen charmant die zum Unwort verkommene Genrebezeichnung Stoner und begeben sich stattdessen auf eine trashige Punkerfahrt in Richtung der vielzitierten Ton Steine Scherben. Mit an Board sind u.a. MC5, die Stooges und jede Menge Attitüde.

„https://drivebyshooting.bandcamp.com/album/ihr-alle-immer“:https://drivebyshooting.bandcamp.com/album/ihr-alle-immer

*Cannahann*

Riffgewaltige Rhöner Wüstenfüchse bei denen dir vor Erregung glatt die alte Fu Manchu Scheibe aus der Hand fällt. Stoner, Blues, Garage, Heavy Metal – alles wird zu einem schmackhaften Brei verarbeitet, der dazu einläd mal wieder das hölzerne Tanzbein zu schwingen.

„https://cannahann.bandcamp.com/album/nn“:https://cannahann.bandcamp.com/album/nn

Allgemein

Mittwoch, 06.12.2017: Yonic South + Defect + Bombo

!http://www.kafekult.de/images/954.jpg!

*Yonic South*
Garage-Punk//Bologna
„https://www.facebook.com/YonicSouthBand“:https://www.facebook.com/YonicSouthBand

*Defect*
Garage-Rock//Italy
„https://deefect.bandcamp.com/releases“:https://deefect.bandcamp.com/releases

*Bombo*
Postpunk//München
„https://soundcloud.com/bomboband“:https://soundcloud.com/bomboband
„https://www.facebook.com/bombo-152434995320376/“:https://www.facebook.com/bombo-152434995320376/?fref=ts

Doors: 8.30 PM
Beginn: 9.30 PM